Es gibt viele Werte, mit denen wir täglich unbewusst hantieren, die uns treiben, die uns leiten und zeigen, was uns wirklich wichtig ist im Leben.

Auf fünf oder sogar nur drei Kern-Werte zu fokussieren und diese für sich herauszuarbeiten, ist eine schwere Aufgabe. Es ist eine anstrengende Aufgabe. Und doch ist es eine der in meinen Augen wichtigsten und ergiebigsten.

Die Dinge haben nur den Wert, den man ihnen verleiht.
–Jean Baptiste Molière

Der letzte Artikel Ich bin wertvoll oder: Werte schaffen, Wert schaffen zeigt, wie wichtig Werte für den Selbstwert, den Sinn im Leben sind und veranschaulicht Vorteile eines wertgestützten Lebens.

Doch wie kommt man auf seine Werte, wie kristallisiert man sie heraus?

5 Schritte zu Ihrem Kern

Ein guter Start, den eigenen Werten auf den Grund zu gehen, ist die eigene Lebensgeschichte. Zurückzuschauen auf die Erlebnisse der früheren Jahre macht deutlich, wie sich Werte im Leben als Handlungen und Gefühle gezeigt haben.

1. Glücklich oder angewidert?

In Interviews fragen wir Bewerber häufig, was ihre (beruflichen) Höhepunkte darstellen. Die Zeiten, in denen sie ganz oben waren und – nach ihrer Definition – Erfolg hatten.
Die Momente, in denen wir familiär, freundschaftlich oder beruflich erfolgreich waren, sind zumeist auch die, in denen wir uns glücklich fühlten. Wie war das da bei Ihnen? Denken Sie an Ihre Erfolge zurück:

  • Was haben Sie genau gemacht?
  • Waren auch andere Menschen bei Ihnen? Wenn ja, welche?
  • Welches Bedürfnis war in dieser Situation befriedigt?
  • Was sonst noch trug zu Ihrem Hochgefühl bei?

Können Sie diese Höhepunkte bereits mit Werten in Verbindung bringen? Falls nicht, überlegen Sie mal, in welchen Situationen Sie sich von etwas oder jemandem angewidert fühlten. Welcher Ihrer Werte wurde in dieser Situation verletzt?

2. Zwei Hände voll – Wählen Sie 10 Werte aus

Im zweiten Schritt suchen Sie bitte die Werte (aus der kommenden Liste) heraus, die in Ihnen etwas zum Klingen bringen. Überlegen Sie an dieser Stelle nicht, welche Werte andere an Ihnen gut fänden und gerne hätten oder welche sich schicken. Wann fangen Sie Feuer? Was macht Sie an?

Helfen Sie sich mit diesem kleinen Gedankenexperiment: Gehen Sie innerlich in Ihre Zukunft: Was wäre, wenn Sie schon dort wären, wo Sie sich sehen? Welche Werte sähe man Ihnen an der Nasenspitze an? Welche würden Sie jeden Tag durch welches Verhalten verdeutlichen?

Zur Unterstützung der Suche nach Ihren wichtigsten Werten habe ich Ihnen hier eine ausführliche Sammlung zusammengestellt. Eine äußerst handliche, hochwertige und gut gestaltete Karten-Toolbox bekommen Sie bei der Augsburger Praxis für wertebasierte Psychotherapie, Logotherapie und Existenzanalyse.

Die große Liste der Werte

Abenteuer, Abwechslung, Achtsamkeit, Achtung, Aggressivität, Akribie, Aktualität, Akzeptanz, Altruismus, Anerkennung, Anpassungsfähigkeit, Anschluss, Anstand, Antrieb, Anwendbarkeit, Anziehungskraft, Aufgeschlossenheit, Aufopferung, Aufrichtigkeit, Ausbildung, Ausdauer, Ausdrucksfähigkeit, Ausgeglichenheit, Ausgelassenheit, Authentizität, Ästhetik

 

Bedachtsamkeit, Beflissenheit, Bedeutung, Befreiung, Begeisterung, Begierde, Beharrlichkeit, Beherrschung, Beliebtheit, Bereitschaft, Bereitwilligkeit, Bescheidenheit, Beschränkung, Besonnenheit, Bestätigung, Bestimmung, Bewusstsein, Bindung, Brauchbarkeit, Brillanz

 

Charisma, Charme, Coolness

 

Dankbarkeit, Demut, Dienst und zu dienen, Diplomatie, Diskretion, Disziplin, Dominanz, Dreistigkeit, Durchsetzungsvermögen/ Durchsetzungskraft, Dynamik

 

Edelmut, Effektivität, Effizienz, Ehre, Ehrfurcht, Ehrgeiz, Ehrlichkeit, Eifer, Eigenständigkeit, Einfachheit, Einfallsreichtum, Einfluss, Einfühlsamkeit/ Einfühlungsvermögen, Einheit, Einsamkeit, Einsicht, Einsichtigkeit, Einzigartigkeit, Ekstase, Elastizität, Eleganz, Empathie, Energie, Engagement, Entdeckung, Enthusiasmus, Entschlossenheit, Entschiedenheit, Entspannung, Erfahrung, Erfolg, Erfindungsreichtum/ Erfindungsgabe, Erhabenheit, Erholung, Ermutigung, Ernsthaftigkeit, Errungenschaft, Ethik, Expertise, Extravaganz, Extraversion, Exzellenz

 

Fähigkeit, Fairness, Familie/ Familiensinn, Faszination, Finanzielle Unabhängigkeit, Findigkeit, Fitness, Fleiß, Flexibilität, Flow, Fokus, Freiheit, Freizügigkeit, Freude, Freundlichkeit, Freundschaft, Frieden, Frohmut, Frohsinn, Frömmigkeit, Führung, Fülle, Furchtlosigkeit, Fürsorge

 

Gastfreundschaft, Geben, Gehorsam, Gelassenheit, Genauigkeit, Genügsamkeit, Genuss, Gerechtigkeit, Gerissenheit, Geschicklichkeit, Geschwindigkeit, Gemütlichkeit, Geselligkeit, Gesundheit, Gewandtheit, Gewinn, Gewissheit, Glaube, Glaubwürdigkeit, Glück/ Glückseligkeit, Gnade, Großzügigkeit, Gründlichkeit, Güte, Gutmütigkeit

 

Harmonie, Hartnäckigkeit, Heiligkeit, Heimlichkeit, Heiterkeit, Herausforderung, Herkunft, Herz, Herzlichkeit, Hilfsbereitschaft, Hingabe, Hochgefühl, Hoffnung, Höflichkeit, Humor, Hygiene

 

Idealismus, Innovation, Inspiration, Integrität, Intelligenz, Intensität, Intimität, Introvertiertheit, Intuition

 

Jugendlichkeit

 

Kameradschaft, Klarheit, Klugheit, Komfort, Kommunikation, Kongruenz, Kontinuität, Kontrolle, Konzentration, Kooperation, Kreation, Kreativität, Kühnheit

 

Lebendigkeit, Lebenslanges Lernen, Lebhaftigkeit, Leidenschaft, Leistung, Liebe, Logik, Loyalität, Lust

 

Macht, Männlichkeit, Mäßigung, Meisterschaft, Milde, Minimalismus, Mitgefühl, Mode, Motivation, Mündigkeit, Mut

 

Nachdenklichkeit, Nachhaltigkeit, Nächstenliebe, Nähe, Neugier, Nutzen

 

Offenheit, Opportunismus, Optimismus, Optimierung, Ordnung/ Ordnungsliebe, Organisation, Originalität

 

Perfektion, Persistenz, Pflege, Pflicht, Phantasie, Philanthropie, Positives Denken, Potenz, Pragmatismus, Präsenz, Präzision, Privatsphäre, Proaktivität, Produktivität, Professionalität, Pünktlichkeit

 

Qual, Qualität, Querdenken

 

Raffinesse, Rätselhaftigkeit, Realismus, Reflektion, Reichhaltigkeit, Reichtum, Reife, Reinheit, Reinlichkeit, Religiosität, Respekt, Revolution, Ruhe, Ruhm

 

Sauberkeit, Scharfsinn, Schläue, Schönheit, Schöpfung, Schwung, Selbstbeherrschung, Selbstbeobachtung, Selbstentwicklung, Selbstliebe,Selbstlosigkeit, Selbstvertrauen, Sensitivität, Sexualität, Sicherheit, Signifikanz, Sinn, Sinnlichkeit, Sittsamkeit, Solidarität, Sorgfalt, Spannung, Sparsamkeit, Spaß, Spiritualität, Spontaneität, Stabilität, Stärke, Stille, Strebsamkeit, Strenge, Stringenz, Struktur, Sympathie, Synergie

 

Tapferkeit, Teamplay, Teilnahme, Tiefe, Toleranz, Tradition, Transzendenz, Treue, Tugend

 

Uberfluss, Überlegenheit, Überraschung, Überzeugung, Umgänglichkeit, Unabhängigkeit, Unerschrockenheit, Unerschütterlichkeit, Unparteilichkeit, Unterhaltung, Unterstützung, Unterscheidung, Unverfälschtheit, Unvoreingenommenheit, Urteilsfähigkeit

 

Verantwortung, Verbindung, Vergebung, Verehrung, Vergnügen, Vermögen, Vernunft, Verspieltheit, Verständnis, Vertrauen, Vertrauenswürdigkeit, Verwandtschaft, Vielfalt, Vision, Vitalität, Vollendung

 

Wachsamkeit, Wachstum, Wahrheit, Wahrnehmung, Wärme, Weiblichkeit, Weisheit, Wertschätzung, Widerstandsfähigkeit, Wildheit, Widmung, Wirksamkeit, Wirtschaftlichkeit, Wissen, Wissensdurst, Witz, Wohlbefinden, Wohlgefallen, Wohlstand, Wohlwollen, Würde

 

Zeitlosigkeit, Zufriedenheit, Zugänglichkeit, Zugehörigkeit, Zuneigung, Zuverlässigkeit, Zweck

3. Fokus, Fokus, Prioritäten

Haben Sie 10 Werte ausgesucht? Wahrscheinlich haben Sie wesentlich mehr gefunden und das ist normal und auch gut so. Vielfach kommt uns in den Sinn, was andere an uns gut fänden, weil wir eher bei ihnen sehen, was sie wert-schätzen als bei uns selbst. Bleiben Sie dennoch bei sich.

Und jetzt reduzieren Sie die 10 aufgeschriebenen Werte auf 5. Und denken Sie daran: das Wegstreichen eines Wertes heißt nicht, dass er Ihnen nicht wichtig ist. Es bedeutet für diese Übung nur, dass es mindestens 5 Werte gibt, die Ihnen noch wichtiger sind.

Wenn Sie Schwierigkeiten haben, schreiben Sie auf, welche anderen Werte aus dem Verfolgen des einen Wertes entstehen, gefördert und “abgedeckt” werden. Das macht Ihnen die Auswahl leichter. Hier ein Beispiel aus meiner eigenen Liste (inklusive des “Tricks”, weitere Werte unter dem übergeordneten zusammenzufassen):

Optimismus: Positive Einstellung gegenüber dem Leben, den Menschen und Gegebenheiten. Optimismus verschafft mir Energie, Ruhe, Ausgeglichenheit, Vertrauen und die Entschlossenheit, die Ziele zu verfolgen, die ich für verfolgenswert halte und diese auch zu erreichen. Durch mehr Optimismus wird meine Lebensfreude steigen und dazu andere Menschen anstecken.

 

Sie sehen, es gibt einige Werte, die ich unter diesem Wert Optimismus beibehalten wollte und dementsprechend mit in die Beschreibung aufgenommen habe. Trotzdem ist Optimismus der übergeordnete Kernwert. Alleine durch das tägliche Lesen meiner eigenen Beschreibung dieser Werte gehen sie beständig weiter ins Unbewusste über und entfalten dort ihre eigentliche Stärke.

4. Ordnen Sie Ihre Werte

Sie haben sich Gedanken darüber gemacht, welche Momente in Ihrem Leben schön waren, welche Sie als erfolgreich ansehen. Sie haben diese Situationen destilliert und daraus Werte gebildet. Sie haben diese Werte weiter komprimiert und Ihre 5 wichtigsten festgelegt.

Das ist super und viel wert! Aber zwei Dinge können Sie noch tun, um weitere Klarheit und Richtung zu bekommen. Erstens: ordnen Sie die 5 Werte so, dass der Ihnen für heute wichtigste ganz oben steht und sie anlacht! Manchmal ist das offensichtlich und sofort klar, was einen antreibt und was das eigene Leben leitet. Manchmal ist es schwierig und man würde am liebsten alle 5 auf einer Stufe stehen haben.

Aber gerade in diesem vierten Schritt liegt viel Kraft.

Ein Beispiel: Sich darüber Gedanken zu machen, warum z.B. Respekt höher steht als Harmonie, ist wegweisend. Harmonie sollte durch Respekt entstehen können, richtig? Was aber, wenn Sie jemanden zutiefst respektieren, den Sie nicht mögen und mit dem Sie keine Harmonie herstellen können oder wollen?

Respekt an dieser Stelle höher zu setzen als Harmonie verschafft Ihnen die Möglichkeit, diese Person zu respektieren und sich gedanklich damit zu arrangieren, dass Sie nicht gut miteinander auskommen werden.

Haben Sie Ihre Werte in eine Reihenfolge gebracht? Dann geht es weiter zum großen Finale!

5. Ihre Kern-Werte – sind sie es wirklich, wirklich, wirklich?

Sind diese Werte wirklich Ihre Werte? Hier sind ein paar abschließende Fragen, die Sicherheit über Ihr aufgestelltes Werte-Set verschaffen werden.

Ist einer der Werte nur ein Mittel, um einen anderen zu erreichen? Ist Ihnen beispielsweise finanzielle Sicherheit wichtig, weil Sie damit Freiheit erlangen, ist die Freiheit das, was Sie am meisten wertschätzen.

Was bedauern Sie am meisten? Gibt es etwas, das Sie nicht getan haben und bedauern, ist das ein gutes Zeichen für einem Wert, der Ihnen wichtig ist, dem Sie in dieser speziellen Situation aber nicht gefolgt sind.

Und die ultimative Frage zum Schluss: Wären Sie stolz, wenn Sie jemandem von dieser Liste erzählen, den Sie respektieren und bewundern?

 

Und… wie fühlt sich das an, jetzt an jedem Finger Ihrer rechten Hand einen Wert zu haben, der Ihnen viel bedeutet und Richtung und Klarheit verschafft?

Foto: Freeimages.com

Wie finde ich meine Werte?

von Michael Tomoff Lesezeit: 6 min
4