Bücher | Michael Tomoff

Positive Psychologie - Erfolgsgarant oder Schönmalerei? - Michael Tomoff

Positive Psychologie – Erfolgsgarant oder Schönmalerei

(Kritisch hinterfragt im Springer Verlag)

„Wer eine praxisnahe Betrachtung über die Positive Psychologie sucht, die gespickt ist mit kritischen, humorvollen und nachdenklich stimmenden Kommentaren sowie topaktuellen Erkenntnissen aus dieser Wissenschaft, wird mit diesem Werk seine Freude haben. Der Diplom-Psychologe Michael Tomoff fasst interessante Studien elegant zusammen und zeigt anhand zahlreicher, leicht umsetzbarer Übungen und Interventionen auf, welchen Mehrwert die immer wichtiger werdende Wissenschaft in Kontexten wie Schule, Organisation und Gesellschaft schaffen kann. Antworten der Positiven Psychologie zu Fragen der Erziehung, der Arbeit, des Berufs, der Liebe, des Lernens und Lehrens, des Geldverdienens oder auch des Strebens nach Glück und Wohlbefinden in Deutschland und anderen Kulturen runden dieses ab.Welche Mythen und Missverständnisse gibt es über die Wissenschaft des Wohlbefindens? Macht Geld glücklich?

Sind Eltern zufriedener mit ihrem Leben als Kinderlose? Welche Rolle spielen Schuld und Scham bei der Kindererziehung? Wie kann die Positive Psychologie die Schule oder das Unternehmen von morgen unterstützen und formen? Und sollte sie das überhaupt? Wie und wohin wird sich diese noch so junge Wissenschaft entwickeln?Das Buch bildet zahlreiche überraschende und spannende Brücken zwischen der  Positiven Psychologie und Ideen und Konzepten wie Frederic Laloux’ Reinventing Organizations, der Schule im Aufbruch, New Work und anderen heiß diskutierten Themen.Dieses Werk ist ein Denkanstoß und gleichzeitig eine kritische, aber praktisch umsetzbare Anleitung zum Einsatz von Positiver Psychologie für Mitarbeiter, Lehrer, Schüler und andere glückssuchende Menschen.“

Was ist Glück?
Für Konfuzius war es das ren, ein Konzept, das Glück zu finden u es anderen zu bringen. Lao tse sah das Glück als Paradoxon, das nicht angestrebt, sondern nur erlebt werden könne. Buddha sah das Unglück in unseren Vorstellungen von guten Dingen, die wir haben u schlechten Dingen, die wir vermeiden müssten. Nur Gelassenheit mache glücklich. Aristoteles dachte, dass Glück durch gute Taten entstehe. Für die Christen war Glück erst im Jenseits in der Vereinigung mit Gott möglich. Für die französischen Aufklärer war Glück die Summe hedonistischer Erlebnisse.
Positive Psychologie ist die wissenschaftliche Erforschung der dinge, die gut sind u glücklich machen. Martin Seligman als Chef der Psychologenassoziation der USA hat 1998 einen Kurswechsel hin zum Positiven postuliert.
Glücklich sein ist erlernbar u verbunden mit Autonomie, Kompetenz u Verbundenheit. Geld macht nur glücklich, wenn man es für andere einsetzt.
Optimisten sind glücklicher verheiratet, gesundheitsbewusster, verdienen mehr, u sind gesünder. Die positive Psychologie leugnet die negativen Emotionen nicht, sondern versucht, gelassen mit ihnen umzugehen.

Der Autor, Dipl.-Psychologe Michael Tomoff, ist selbst Absolvent der Coaching-Ausbildung bei change concepts. Heute ist er ein gefragter Trainer, Coach, Fachbuchautor und Experte für Positive Psychologie.

Im vorliegenden Buch führt er nun praxisnah in die Positive Psychologie ein und setzt sich (gleich zu Beginn) auch kritisch damit auseinander.

Es beginnt mit einem kurzen geschichtlichen Überblick sowie einer Definition des Gegen-stands. Gleich danach setzt sich der Autor unter dem Motto „Wo es noch knirscht und hakt“ mit vielen kritischen Argumenten gegen die PP auseinander. Es folgen sechs Kapitel, in denen er zu den Themen Liebe, Unterricht, Gesundheit, Umgang mit Geld, Arbeit und Beruf sowie Interkulturelles anhand konkreter Beispiele, Tipps, Tools und Studien die Anwendung von PP in verschiedenen Bereichen praktisch vorstellt. Diese Kapitel sind jeweils so gehalten, dass der Leser eine Fülle an Anregungen daraus mitnehmen kann. Schließlich wagt Tomoff noch einen Ausblick in die Zukunft der PP.

Trotz der Bezugnahme auf eine Reihe wissenschaftlicher Studien und die zahlreichen Hinweise auf meist englischsprachige weiterführende bzw. vertiefende Literatur ist das Buch sehr gut verständlich und anregend geschrieben. Durch die vielen umsetzbaren Praxistipps und -beispiele wird der Leser sehr von der Lektüre profitieren.

Die optische Gestaltung des Buches wirkt hingegen durch die wenigen Abbildungen und die ansonsten ausschließliche Verwendung von grau umrahmten oder hinterlegten Kästchen etwas kärglich.

change concepts-Fazit: Gut geschriebene, praxisnahe und kritische Einführung in die positive Psychologie mit zahlreichen gut verwertbaren Beispielen und Übungen.

Natürlich könnte man meinen, dass es einen hohen Aufforderungscharakter für diejenigen hat etwas Gutes zum Buch zu schreiben, denen eine Danksagung im Buch gewidmet ist. Dazu gehöre ich. Man könnte aber auch sagen, der Autor lebt vor, worüber er schreibt. Wertschätzung, Dankbarkeit und liebevolle Beziehungspflege sind nur einige der Themen, die gut strukturiert besprochen werden. Aus meiner Sicht habe ich die beste deutschsprachige Zusammenfassung eines Metablicks auf die Forschung rund um die positive Psychologie in der Hand. Doch es ist nicht nur ein wissenschaftlich gut sortiertes Buch, sondern gleichzeitig ein ganz konkreter Praxisleitfaden. Gut verständlich und gleichzeitig angenehm zu lesen geschrieben. Ich werde es im Kollegen- und Freundeskreis unbedingt weiter empfehlen.

… sondern ein erfrischend spannend geschriebenes, sehr kurzweiliges und gleichzeitig fundiertes Buch zur Positiven Psychologie! Michael Tomoff schafft es über die gesamten 230 Seiten hinweg, dass ich mich auf jeden neuen Abschnitt und jedes neue Kapitel gefreut habe. Vor allem die vielen humorvollen Kommentare haben mich immer wieder zum laut Lachen gebracht und mir einige erstaunte und zugleich frölhliche Blicke im Zug eingebracht.
Der Autor verknüpft die bereits in erstaunlich hoher Anzahl vorliegenden wissenschaftlichen Erkenntnisse dieser jungen Disziplin mit lebendigen Schilderungen aus dem Leben und behält den Leser so dauerhaft bei der Stange. Auch gelingt es ihm, trotz der (selbstverständlich und glücklicherweise) vorhandenen Leidenschaft für die Positive Psychologie, konstruktiv kritisch zu bleiben und diese nicht als Allheilmittel zu beschreiben.
Kurzum – es macht einfach Spaß, das Buchzu lesen und dies gelingt in einem Rutsch, weil es so locker, leicht und humorig geschrieben ist und dabei die Ernsthaftigkeit niemals verliert.

Mit seinem neuen Buch „Positive Psychologie – Erfolgsgarant oder Schönmalerei?“ ist dem Diplom-Psychologen Michael Tomoff ein Werk gelungen, das sowohl auf hohem Niveau wissenschaftlich recherchiert als auch mit „lockerer Hand“ geschrieben ist. Es ist eine geniale Symbiose aus psychologischem Lehrbuch und praxiserprobtem Werkzeugkoffer. Der Autor liefert spannende Fakten, Daten, Experimente und Versuchsreihen und bringt sie zeitgleich in eine beispielhafte Anwendung innerhalb von Unternehmen, Schulen und Gesellschaft. Behaarlich und tiefgehend beschäftigt er sich mit der Frage, wie wirksam die Theorien des Wohlbefindens tatsächlich sind und wie diese bestmöglich umgesetzt werden können. Michael Tomoff schreibt mit einer Hingabe und Überzeugung, die ansteckend ist und jeden Coach, Pädagogen und Führungsverantwortlichen anregt, die empirisch gesicherten Interventionen aus der Positiven Psychologie mit Freude anzuwenden.

In gut gegliederten Kapiteln stellt Michael Tomoff. die vielfältigen Aspekte der Positiven Psychologie. dar. Es macht den Reiz dieses Buches aus, dass der Autor dem Leser wissen-schaftlich gesicherte Erkenntnisse auf sehr verständliche, gut lesbare Art bietet und zugleich auch deren lebenspraktische Bedeutung in verschiedenen Lebensbereichen aufzeigt: im privaten Bereich, in Unternehmen und Schulen. Mit den praktischen Übungen, zu denen gut angeleitet wird, erhält er Leser die Möglichkeit, die Erkenntnisse der Positiven Psychologie für sich selber zu erproben, und damit sein Leben zu bereichern. Zwei Schwerpunktthemen des Buches , die auch ein Herzensanliegen des Autors in seiner beruflichen Tätigkeit sind, seien speziell hervorgehoben.: der Zugang zu den eigenen Stärken, sowie deren Einsatz im Alltag und die Entfaltung einer dankbaren Lebenshaltung.
Dass man sich an einigen Stellen des Buches eine Vertiefung der Thematik wünscht, tut dem empfehlenswerten Buch keinen Schaden.
Otto-Paul Hessel
Dipl. Psych. – Dipl. Theol.
Autor von: Das Glück des Lebens, Patmos Verlag 2006

Für mich als Trainer, Berater und Coach ist es wichtig, rundum gut informiert zu sein über unterschiedliche Ansätze und ihre Wirkweisen. Michael Tomoff erläutert sehr klar verständlich, was die Positive Psychologie „leistet“, untermauert dieses mit wissenschaftlichen, „spannenden“ Studienergebnissen und räumt mit dem einen oder anderen Mythos auf, z.B. dass die Methode „Negatives umgeht“. Die Positive Psychologie hat beides im Blick, knackig formuliert: „Leiden lindern – Glück steigern“.
Der Autor gibt viele Denkanstösse für die verschiedensten Lebensbereiche: Arbeit und Beruf, Partnerschaft, Gesundheit, Umgang mit Geld, Schulunterricht – lässt uns nachdenken über Themen wie Glück, Dankbarkeit, Wertschätzung oder Stress, hohe Ansprüche an sich selbst und Verantwortung… Humorvoll lässt er uns in den Spiegel schauen und gibt Tipps und „Kniffe“ für den Alltag, um eingetretene Pfade zu verlassen.

Michael Tomoff bietet mit diesem Werk einen perfekten Wegbegleiter im Bereich Persönlichkeitsentwicklung. Somit ein Must-have im Bücherregal. Zu Beginn erklärt er anschaulich die Ursprünge und Ziele der positiven Psychologie. Michael Tomoff integriert die pP anhand verständlicher Studien auf Lebensbereiche, mit denen jeder Mensch im Alltag konfrontiert wird. Die Kapitel sind gut übersichtlich aufgebaut, sodass man die thematisierten Bereichen Gesundheit, Liebe, Kulturen, Arbeit und Berufe, Unterricht und Umgang mit Geld auch einzeln lesen kann. Somit
sodass man auch unabhängig einzelne Kapitel überfliegen kann, um einen ersten Eindruck zu gewinnen. Somit bietet das Buch auch Platz für spontanes, kurzweiliges Lesen. Mithilfe praxisnaher Tipps und Anwendungsbeispielen verhilft Michael Tomoff dem Leser die Theorie auch in die Praxis umzusetzen. Danke!

Ein sehr gut recherchiertes, fundiertes Buch, das auch Einblick in weniger bekannte Themen der Positiven Psychologie bietet. Ich nutze es gerne als Nachschlagewerk. Kudos und danke an den Autor!
Was Wäre Wenn - Positive Psychologie und Coaching - Unternehmen Essential Springer - Michael Tomoff

Positive Psychologie in Unternehmen (2. Auflage)

Für Führungskräfte (essentials im Springer Verlag)

„Michael Tomoff präsentiert einen Überblick über die Möglichkeiten, die der neue Wissenschaftszweig der Positiven Psychologie Unternehmen bietet.

Der Autor unterstützt Führungskräfte dabei, ihre Arbeit sinnvoll zu bereichern, indem sie sowohl eigene als auch fremde Potenziale entdecken und entfalten. Damit können sie einen Mehrwert für sich, ihre Mitarbeiter und ihre Organisation schaffen.

Was Wäre Wenn - Positive Psychologie und Coaching - Positive Psychologie in der Erziehung Springer essential - Michael Tomoff

Positive Psychologie in der Erziehung

Für Eltern und andere Erziehende (essentials im Springer Verlag)

„Michael Tomoff bietet einen Überblick über die Möglichkeiten, die der neue Wissenschaftszweig der Positiven Psychologie Menschen bei der Erziehung bieten kann. In diesem essential gibt der Autor sowohl Impulse für eine positivere Erziehung mithilfe von Erkenntnissen aus der Positiven Psychologie als auch eine Perspektive, was Eltern oder Erzieher für sich tun können, um den teilweise sehr großen Belastungen Stand zu halten oder sie subjektiv zu vermindern.“

Was Wäre Wenn - Positive Psychologie und Coaching - Positive Psychologie in Liebe und Partnerschaft Springer Essential - Michael Tomoff

Positive Psychologie in Liebe und Partnerschaft

Für Neugierige und Betroffene (essentials im Springer Verlag)

„Michael Tomoff bietet in diesem essential einen Überblick über die Möglichkeiten, die der neue Wissenschaftszweig der Positiven Psychologie Menschen im großen Feld der Liebe und in ihren Partnerschaften bieten kann.

Die Beispiele und Forschungserkenntnisse sollen Interessierten und von Liebe und Partnerschaft Betroffenen ihren Bezug zur Liebe erweitern – zum Beispiel, indem sie lernen, liebevollere Beziehungen zu anderen, aber auch zu sich selbst zu führen und ihren Partnerschaften eine weitere Perspektive und vielleicht auch eine positivere Qualität zu verschaffen. Die angebotenen Beispiele und Übungen sollen das Wohlbefinden steigern und zu einem glücklicheren (Liebes-)Leben verhelfen.“