Alles über Positive Psychologie und Coaching

Auch wenn diese Überschrift natürlich glatt gelogen ist und es nie alles über irgendein Thema geben könnte, gibt es hier für Sie eine verdammt große Menge an Informationen, Übungen und Angeboten rund um das Thema Positive Psychologie, häufig in Verbindung mit Coaching-Ideen.

Auf den Seiten von „Was Wäre Wenn“ dreht sich alles darum, wie Sie die Power der Wissenschaft der Positiven Psychologie nicht nur entspannt verstehen, sondern auch leicht, pragmatisch und mit Spaß in die Praxis umsetzen können. In einem Team Meeting oder einem Change Prozess. Analog, digital oder transmedial. Online oder offline. Alleine oder in der Gruppe. Verbinden Sie Fakten mit Emotionen und Interventionen und nutzen Sie mein Wissen und meine Erfahrungen (z.B. in den beinahe 200 Artikeln in meinem Blog).

Und wenn Sie zu faul sind zum Lesen, buchen Sie mich einfach. ;-) Hier sind meine 3 Angebotsbereiche:

Coaching

 
Mein Coaching-Ansatz basiert auf der gründlichen, evidenzbasierten Wissenschaft der angewandten Positiven Psychologie, mit der ich mich durch das Lesen aktueller Artikel, Journalbeiträge und Bücher und das Schreiben vieler Artikel und mittlerweile eigener Bücher zu dem Thema (siehe Blog) fast täglich weiterentwickele und -bilde.
Christin Schrörs - Project Manager, DHL Consulting

Michael schafft es von Anfang an eine persönliche Atmosphäre zu kreieren. Er versetzt sich nicht nur in seine Kunden hinein, sondern erweitert ihren Horizont, indem er das Selbstverständnis in Perspektive setzt. Dabei fokussiert er sich insbesondere auf Stärken, die durch diesen Ansatz weiter bestärkt werden. Out-of-the-Box-Impulse geben neue Inspiration, die langfristig Wert stiftet – so entfaltet sich ein nachhaltiger und beständiger Effekt. Und jeder weiterer Austausch mit Michael ist ein Zugewinn, der diesen Effekt verstärkt.

Christin Schrörs

(DHL Consulting GmbH)

Trainings & Workshops

 

Neben vielen Inhouse-Trainings und geschlossenen Workshops stehen auch Termine für offene Seminare zur Verfügung. Und Sie als Fokus meiner Arbeit sind natürlich sowohl als Privatperson als auch als Mitarbeiter*in eines Unternehmens herzlich willkommen! 

Peter Jost - Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG

Michael Tomoff hat es in extrem kurzer Zeit und auf eine leidenschaftliche und animierende Art geschafft, umfangreiche Themen wie positive Kommunikation, Authentizität und den Stärkenfokus spannend in unserem Teamworkshop zu vermitteln. Viel Stoff zum Nachdenken, viele Impulse zum Ausprobieren. Vielen Dank!

Peter Jost

(Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG)

Vorträge

 
Mein Anliegen bei Vorträgen ist es, jene, denen ich gegenüber, mit neuen und höchst interessanten Informationen zu versorgen, sie zu inspirieren, zum Austausch anzuregen und manchmal auch aus ihrer Komfortzone zu locken.
Ingrid Lohse

Herr Tomoff hat uns nicht nur mit seinem leidenschaftlichen und mitreißenden Vortragsstil eine Facette der Positiven Psychologie näher gebracht, sondern unsere Führungskräfte auch davon überzeugt, dass es extrem vorteilhaft ist, sich auf die eigenen und die Stärken der Kollegen zu besinnen. Man hat Herrn Tomoff zu jeder Sekunde angesehen, dass seine Inhalte auch seine Leidenschaft darstellen. Und da macht das Zuschauen und Mitmachen einfach Spaß!

Ingrid Lohse

(Ostdeutscher Sparkassenverband)

Auszug Kunden

Aktion Mensch e.v

Allianz Deutschland AG

areto
consulting GmbH

Auswärtiges
Amt

Bayer
Business Services GmbH

BlaBlaCar

TIMETOACT
Software & Consulting GmbH

Change
Concepts

Corporate
Happiness GmbH

Deutsche Post AG

Deutsche Telekom AG

DHL Consulting GmbH

EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Ferrero Deutschland GmbH

Fliit Holding GmbH

HMKW Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft
GmbH

JUWI AG

kölner institut für managementberatung

Kölner Verkehrs-Betriebe AG

Detlef
Malzers Backstube GmbH & Co.
KG

Martin Mantz GmbH

Mölders Holding GmbH

Ostdeutscher Sparkassenverband

Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG

SH Telekommunikation Deutschland GmbH

Stadtwerke Köln GmbH (SWK)

T-Systems International GmbH

Universität Köln

Universitätsklinikum Köln

Wasserwerke Zwickau GmbH

Wübben Stiftung gGMBH

Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie

Blog

Michael Tomoff - Was Wäre Wenn - Positive Psychologie und Coaching in Bonn

Literaturverzeichnis

Die Quellenangaben zu den Artikel auf Was Wäre Wenn. Für Transparenz und Nachvollziehbarkeit und das tiefere Einsteigen in die Materie.

Mehr lesen

Klappentext

Sind Sie auf der Suche nach einer praxisnahen Betrachtung über die Positive Psychologie?

Darf sie gespickt sein mit kritischen, humorvollen und nachdenklich stimmenden Kommentaren sowie topaktuellen Erkenntnissen?

Dann werden Sie mit diesem Werk Ihre Freude haben.

Der Diplom-Psychologe Michael Tomoff fasst interessante Studien elegant zusammen und zeigt anhand zahlreicher, leicht umsetzbarer Übungen und Interventionen auf, welchen Mehrwert die immer wichtiger werdende Wissenschaft in Kontexten wie Schule, Organisation und Gesellschaft schaffen kann.

Antworten der Positiven Psychologie zu Fragen der Erziehung, der Arbeit, des Berufs, der Liebe, des Lernens und Lehrens, des Geldverdienens oder auch des Strebens nach Glück und Wohlbefinden in Deutschland und anderen Kulturen runden dieses ab.Welche Mythen und Missverständnisse gibt es über die Wissenschaft des Wohlbefindens? Macht Geld glücklich?

 

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Und die Antworten dazu…

Ehrlich gesagt, das kann ich Ihnen vor dem Coaching gar nicht sagen. Oder mit den Worten eines Psychologen: „Das kommt ganz darauf an…“ Und zwar darauf, was Sie mitbringen (an Themen, Offenheit, Motivation, Verantwortungsgefühl…). Darauf, wie Sie mich an Ihrer Seite mitmachen lassen. Und letztlich natürlich auch darauf, was Sie für sich aus jeder Sitzung mitnehmen. Das können kleine Erfolge sein, das können Aha-Momente werden und es kommt auch schon einmal vor, dass über das Ziel hinaus geschossen wird…!

  1. Via Telefon, Skype oder persönlich ein unverbindliches Vorgespräch zum Kennenlernen. Im Unternehmenskontext kann auch Ihre Führungskraft oder Personalverantwortliche an dem Gespräch teilnehmen.
  2. Kommen wir zusammen, steht am Anfang die Klärung des Coaching-Rahmens und die Fixierung des genauen Auftrages, Ihres Ziels.
  3. Während der meist 90-minütigen Coaching-Sitzung schleichen wir uns zusammen an Ihr Ziel heran. Lösungen lauern überall!
  4. Je nach Coaching-Paket erhalten Sie zwischen den Sitzungen Impulse, zielorientierte Fragen, Angebote zum Experimentieren – eben was auch immer für Sie hilfreich ist, um Ihrem Ziel näher zu kommen
  5. Im Abschlussgespräch schauen wir auf Ihren gemachten Weg, Ihre Erfolge und überlegen gemeinsam, wie Sie auch ohne mich wieder ins echte Leben zurück und möglichst nachhaltig von Ihren Erfolgen zehren und Sie ausbauen können.

Zu vielen dieser Themen können Sie in zahlreichen Blogartikeln bereits erste Impulse sammeln. Sie können mir darüber hinaus theoretisch alles vor die Füße werfen, was nicht durch einen Psychotherapeuten bearbeitet, von einem Arzt weg-medikamentiert und von einem Coach gesetzlich nicht angefasst werden darf. Zum Beispiel…

  • berufliche Orientierung (Was kann ich? Was will ich? Was macht mir Spaß? Womit kann ich Geld verdienen? etc.)
  • Führungsthemen (Führung auf Distanz, Führung als Kollege, die ersten 100 Tage, Bilden eines exzellenten Teams, etc.) und Positionswechsel
  • das Leben nach der Arbeit (Vorbereitung auf den Ruhestand)
  • das Herausarbeiten, Erkennen und Nutzen Ihrer persönlichen, ganz eigenen Stärken in allen Bereichen Ihres Lebens
  • die Steigerung Ihrer Zufriedenheit am Arbeitsplatz
  • Grenzen setzen und Nein sagen
  • Stärkung Ihres Selbstbewusstseins
  • Erziehung Ihrer Kinder… oder Ihres Ehepartners
  • Regeneration nach Rückschlägen…

…und noch viele mehr. Fragen Sie einfach nach. Ich sage Ihnen dann gerne auch, was ich nicht coachen möchte oder kann.

Eine gute Frage! Aber keine, die wir unbedingt während des Coachings klären müssen. Dazu lesen Sie entweder diesen Artikel oder treffen sich mit mir auf eine heiße Schokolade zum Feierabend!

Ebenfalls eine sehr gute Frage! Systemischen Coaches, Beratern oder Trainern gefällt einfach der Blick auf’s Ganze. Sie wollen nicht nur das „Problem“ oder das „Ziel“ im Fokus behalten, sondern schauen bei ihrer Arbeit auch immer auf die Sie umgebenden Faktoren, den Kontext – eben alles, was hilfreich für eine zieldienliche Lösung sein könnte. Dass sich viele die Kombination auf die Fahnen schreiben liegt wahrscheinlich daran, dass die Coaching-Arbeit alleine im Normalfall noch keinen Ruhestand sichert. Und möglicherweise lässt es auch die Möglichkeit zu, Ihnen während des Coachings auch ein paar sanfte Rat-Schläge verteilen zu dürfen. Natürlich nur aus der Berater-Rolle heraus!