Der Monat November steht seit über einem Jahrzehnt bei Schreibern der Welt im Zeichen des kreativen Wahnsinns. Jedes Jahr finden sich beim National Novel Writing Month Zehntausende von begeisterten Schreibanfängern, Amateuren und Profis ein, um 30 Tage an einer Aufgabe zu arbeiten: 50.000 Wörter zu verfassen. In 30 Tagen. Sie schicken ihren inneren Kritiker in den Urlaub und schaffen Unglaubliches.

Sie schreiben einen Roman.

Die Gründe sind vielfältig: „Ich wollte schon immer mal ein Buch schreiben“ ist sicherlich der häufigst genannte. Aber auch die Dynamik, die während eines solchen Monats entsteht und Menschen verbindet, ist für viele der alt eingesessenen Teilnehmer Grund genug, den Weg in die Foren und zu den regionalen Treffen zu suchen und sich über den November hinweg von vielen ihrer sozialen Verpflichtungen loszusagen, den motivierenden Reden der Moderatoren zu folgen und sich auf das Abenteuer einzulassen.Teilnehmer-Icon NaNoWriMo 2011

In dieser Blogparade suchen wir einzelne Artikel, die über dieses Abenteuer und das damit verbundene Wachstum durch eine solche Aktion berichten. Der Inhalt des Blogposts sollte sich deshalb mit folgenden Fragen beschäftigen:

  • Welche Hindernisse habt ihr als Autoren überwunden, um euer Ziel zu erreichen?
  • Was habt ihr während dieser Zeit gelernt? Über euch, über das Schreiben, über das Setzen und Einhalten einer Deadline?

Schreibt einen kleinen Artikel (und bindet ihn in eure neue Novelle ein, den auch ein Traum zählt zu den Wörter in Richtung 50.000! ;) und hinterlasst über folgende Wege einen Hinweis für mich:

  • über einen Link hier in den Kommentaren
  • über Twitter mit dem Hashtag #nanobp (für NaNo-Blogparade)

Die Blogparade wird eine Woche länger laufen, als der diesjährige NaNoWriMo (also vom 1.11. bis zum 7.12. 23:59 Uhr). Unter allen Einsendern verlosen wir das vom Gründer Chris Baty verfasste „The Not Plot? No Problem? Novel-Writing Kit“.

Also erinnert euch an euren tollsten Erlebnisse und macht mit! Schickt mir den direkten Link zu eurem Erfahrungsbericht, den ich dann verlinken werde.

 

Update: Der Gewinner der diesjährigen Blogparade steht hiermit fest! Nach dem begeisterten Lesen der vielen trotz gleicher Aufgabe individuellen Erfahrungsberichte haben wir uns ein Bild gemacht und eine Entscheidung getroffen.

An dieser Stelle noch einmal ganz herzlichen Dank an alle Teilnehmer, die sich auch teils neben dem sowieso schon stressigen Schreibmonat noch die Mühe machten, ihre Zeilen aufzuschreiben und für uns zu veröffentlichen.

Durch das Lesen der vielen Erfahrungsberichte ist uns eines klar geworden: jeder der Teilnehmer (und das waren ja nur ein Bruchteil der Menschen, die 2011 mitgemacht haben) hat andere Erfahrungen mitgenommen. Aber jeder – egal ob „gewonnen“ oder nicht, hat viel aus der Aktion gelernt und ist gewachsen. Und darum geht es ja schließlich.

Die Auswahl (Trommelwirbel…!) viel am Ende auf Schattentanz3 mit ihrem lehrreichen Erfahrungsbericht! Warum? Nun, uns hat der Blogeintrag am besten gefallen, weil er alles enthielt, was wir uns von den Beiträgen gewünscht hatten: die überwundenen Hindernisse, die Lerneffekte während des Schreibens und danach und das Wissen um die Macht einer Deadline, die nicht nur beim Schreiben eine so kraftvolle Unterstützung sein kann. Dazu noch zu einer Teilnahme motivierende Worte, die einen jeden Frischling bei dieser Aktion motivieren wird, mitzumachen.

Danke!

Zusammenfassung
Blogparade: Wachsen und Grenzen sprengen beim National Novel Writing Month
Artikelname
Blogparade: Wachsen und Grenzen sprengen beim National Novel Writing Month
Beschreibung
Wie wächst man mit dem "NaNoWriMo"? Welche Grenzen werden gesprengt? Und was kann man sonst erleben? Eine Sammlung von Erlebnisberichten.
Autor
Herausgeber
Was Wäre Wenn - Positive Psychologie und Coaching Bonn
Herausgeber Logo