Was Wäre Wenn - Positive Psychologie und Coaching - Michael Tomoff - Feedback-Tool

Feedback-Tool für Berufseinsteiger: Die wahren Stärken entdecken!

Dieser Artikel beschreibt ein Feedback-Tool, mit dem Sie Menschen aus Ihrem Umfeld zu Ihren eigenen „Coaches“ machen können!

Dieser geschätzte Gastartikel ist von Daniele D´Amore!

Sind Sie ein geborener Verkäufer, leidenschaftlicher Lehrer oder doch eher ein motivierter Teamworker?

Obwohl jeder Mensch über Stärken verfügt, sind diese nicht immer zu erkennen. Vor allem ist nicht immer offensichtlich, auf welche sich zu bauen lohnt. Wenn Sie Ihr wahres Potential nicht kennen, dann sprechen wir von „Blinden Flecken“. Wahrscheinlich fehlt Ihnen aber einfach oft nur die richtige Idee, wie Sie Ihre Talente effektiv einsetzen können.

Was ist eigentlich „Talent“?

Bei Talenten denken Sie vielleicht an Musiker oder Fußballspieler. Natürlich sind Amy Winehouse und Lionel Messi Ausnahmetalente. Aber was sind überhaupt Talente im beruflichen Kontext und wie unterscheiden sich diese von Stärken? Mit welchen Talenten sollten Sie sich auseinandersetzen, wenn Sie sich im Berufseinstieg befinden?

Wenn Sie ohne große Mühe (zum Beispiel Zeitaufwand oder Stresserleben) ein hervorragendes Ergebnis erzielen, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Sie ein Talent für etwas haben. Allerdings reicht Ihre Begabung allein nicht aus. Denn aus Talenten heraus entwickeln sich Stärken. Diese Fähigkeiten und Fertigkeiten werden trainiert und weiterentwickelt und sind unabhängig vom Talent: Stärken erfordern Durchhaltevermögen und Disziplin.

Es lässt sich nicht leugnen, dass talentierte Menschen auch hart für ihren Erfolg arbeiten müssen. Immerhin probte Amy Winehouse täglich und Lionel Messi trainiert härter als die meisten seiner Mitspieler. Und das über Jahre hinweg und von Kindesbeinen an.

Talent ist somit das Ergebnis aus Erbanlage und dem, was man daraus macht (in der Psychologie nennt man das die „Erbe-Umwelt-Diskussion“ – und die besteht seit mehreren Jahrzehnten und es ist kein Ende in Sicht).

Arbeitgeber suchen Indikatoren dafür, dass sich bestimmte Leistungen mit gutem Ergebnis regelmäßig wiederholen lassen. Neben effizienten Prozessen oder gutem Teamwork, haben auch Talente Einfluss auf Ergebnisse. Deswegen sind Unternehmen stets auch auf der Suche nach Talenten (Sie kennen sicherlich den Begriff des „war for talents“).

Jedoch sind für Arbeitgeber besonders die Talente wertvoll, die für sie selten bzw. schwer zu finden sind. Daher ist es für Ihren Karrierestart hilfreich, wenn Sie sich auf jene Ihrer Stärken fokussieren, die Sie aus der Masse herausheben und von Arbeitgebern aktuell stark gesucht werden.

Lernen Sie aus dem Feedback unterschiedlicher Personen!

Manager und Mitarbeiter erfolgreicher Unternehmen verpflichten sich dazu, regelmäßig an Feedbackrunden teilzunehmen. Dafür werden häufig 360°-Feedback-Tools eingesetzt. Hierbei wird nicht nur das Feedback der eigenen Vorgesetzten, sondern auch das Feedback von Kollegen, Mitarbeitern und manchmal sogar Kunden der eigenen Firma mit einbezogen. Alle geben ein anonymes Feedback ab, das in einem Ergebnisbericht übersichtlich zusammengefasst wird und alle Quellen einbezieht (Multi-Source-Feedback).

Wäre es nicht praktisch, diese 360°-Methode zu erweitern, sodass Sie diese für sich nutzen können? Tatsächlich gibt es eine Version, die extra für Berufseinsteiger oder andere Personen, die sich aktuell mit der eigenen Zukunft auseinandersetzen, entwickelt wurde.

Eines dieser Feedback-Tools ist z. B. der TalentCoach (Holtmeier und Mertin, 2018) von Crews & Captains, die auf 360°-Feedbacks spezialisiert sind und dieses Instrument auf ihrer Online-Plattform betreiben.

Sie aktivieren Ihr eigenes Umfeld und wählen die Personen aus, die Ihnen Feedback zu Ihren Fähigkeiten geben sollen. Der TalentCoach basiert dabei auf einem wissenschaftlich fundierten Kompetenzmodell mit insgesamt 25 Talenten. Als Feedbackgeber kommen Personen unterschiedlicher Gruppen in Frage:

  • aktuelle/ehemalige Arbeitskollegen oder Chefs, die Sie zum Beispiel während Ihres Praktikums kennengelernt haben
  • Ihre Freunde
  • Ihre Mitschüler und Kommilitonen
  • Ihre Lehrer und Dozenten
  • Ihre Eltern, Geschwister und andere Verwandte

Nur wenn Sie Ihre Talente kennen, können Sie sie gezielt im privaten oder beruflichen Kontext weiterentwickeln und zu Ihren Stärken machen. Das fördert Ihre persönliche Entwicklung und resultiert sehr wahrscheinlich in beruflichem und privatem Erfolg.

Unterschätzen Sie Ihre Stärken nicht!

Die Studie zum TalentCoach (Holtmeier und Mertin, 2018) hat herausgefunden, dass die durchschnittliche Selbsteinschätzung der Feedbackempfänger (Studierende zwischen 18 und 25) unterhalb der Einschätzung liegt, die ihre Feedbackgeber zu den gleichen Themen abgegeben haben. Dieser Unterschied zwischen Selbst- und Fremdbild macht deutlich, dass die Studierende ihre Ressourcen möglicherweise unterschätzen.

Den eigenen Talenten auf die Spur zu kommen, ist gar nicht so einfach. Immerhin fallen uns unsere größten Fähigkeiten so leicht, dass wir durch die fehlende Anstrengung glauben, dass das Ergebnis nichts Besonderes ist. Oftmals sind wir in dieser Hinsicht blind! Doch das Feedback unterschiedlicher Personen hilft uns dabei zu erkennen, was wirklich in uns steckt.

Der TalentCoach generiert ganz konkrete Hinweise zu Ihren Talenten. Er hilft Ihnen Talente zu identifizieren und Prioritäten zu setzen. Denn auch Ihre Feedbackgeber haben Ihre Talente priorisiert und beschrieben. So erhalten Sie einen bunten Strauß an Ideen, wie Sie Ihre Talente für die eigene Zukunft nutzen und zu Ihren Stärken ausbauen können.

Aus den 25 Talenten listet der Feedbackbericht auf, welche Ihr Umfeld besonders zu schätzen weiß und am stärksten in Ihnen sieht. Es handelt sich um ein stärkenorientiertes Feedback, das Sie ermutigen soll den Fokus auf das zu legen, das Sie gut und gerne machen!

Das richtige Umfeld fördert Ihre Talente

Die bereits erwähnte Studie zum Feedback-Tool zeigt signifikante Geschlechterunterschiede auf. Frauen und Männer erhalten unterschiedliche Ratschläge aus dem Multi-Source-Feedback.

Kommunikation wird bei Männern am häufigsten als besonderes Talent vom eigenen Umfeld bewertet, während es bei den Frauen nur Rangplatz 23 (von insgesamt 25 Talenten) erreicht.

Umgekehrt verhält es sich mit Führung, die bei den Frauen Rangplatz 4 erreicht und somit deutlich häufiger vom eigenen Umfeld als Stärke angegeben wird als bei den Männern (Platz 22).

Bedenkt man, dass Frauen in Führungspositionen in fast allen deutschen Unternehmen unterrepräsentiert sind, überraschen diese Studienergebnisse vielleicht.

Feedback-Tools können helfen, diesen „confidence gap“ zu überwinden.

Um Selbstvertrauen aufzubauen, müssen wir uns unserer Stärken überhaupt bewusst sein und den Fokus auf diese setzen, anstatt uns auf unsere Schwächen zu konzentrieren. Sollten auch Sie Ihre Haltung hinterfragen und vielleicht korrigieren?

Bewerben Sie sich auf Stellen, die zu Ihnen passen, nicht auf die, die vermeidlich zu Ihrem Geschlecht passen! Denn eigene Stärken zu erkennen ist ein erster wichtiger Schritt, aber genauso wichtig ist es, sich ein Arbeitsumfeld auszusuchen, in dem Sie diese zum Vorschein bringen können.

Feedback-Tool „Umfeld“ – es ist die ideale Feedbackquelle!

Welche Feedbackmethode Sie schlussendlich wählen, bleibt Ihnen überlassen. Wichtig ist jedoch, dass Sie sich Feedback aus Ihrem eigenen Umfeld holen! Oft wirken wir nicht, wie wir es glauben. Unser Umfeld hilft uns dabei, einen Spiegel zu nutzen, der uns Talente aufzeigt, auf die es sich zu bauen lohnt.

Mit dieser Erkenntnis steht Ihrer Stärkenentwicklung nichts mehr im Weg!

Foto: Ann H von Pexels

Literatur:

Gagné, F. (2000). Understanding the complex choreography of talent development through DMGTBased analysis. In K.A. Heller, F.J. Mönks, R. Subotnik & R.J. Sternberg (Eds.), International handbook.

Grimm, A. (2016). Mitarbeiterbindung in der Generation Y. Zeitschrift Führung und Organisation, 85(1), 45-50.

Kay, K., & Shipman, C. (2014, May ). The Atlantic. The Confidence Gap. Retrieved February 13, 2021, from http://www.theatlantic.com/magazine/archive/2014/05/the-confidence-gap/359815/

Mertin, I., & Holtmeier, S. (2018). Multisource-Feedback als Instrument des Talent-Managements für Studierende und Young Professionals.

 

Daniele D´Amore ist Junior Consultant bei Crews & Captains, eine auf Feedback-Tools spezialisierte Unternehmensberatung in Köln.

Er ist Medien- und Wirtschaftspsychologe und aus eigener Erfahrung weiß Daniele, wie schwer es anfangs sein kann, sein eigenes Kompetenzprofil zu erfassen und ermutigt vor allem Berufseinsteiger, sich aktiv Feedback zum eigenen Verhalten einzuholen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.